Meine Kameras – Review’s

Worum geht’s?

In dieser Kategorie schreibe ich über meine Kameras, oder die Kameras, die ich schon einmal in der Hand gehalten hatte.

Meine Tests

Wofür ist die Kamera gedacht?

Für mich ist diese Frage von elementarer Wichtigkeit. Man kann einfach keine Spiegelreflex mit zwei hochwertigen Zoomobjektiven mit einer wasserdichten Kompaktkamera vergleichen. Und ich verzeihe durchaus einer Kompaktkamera, dass sie nicht so gute Ergebnisse wie eine Spiegelreflex abliefert.

 

Handhabung

Auspacken und angucken. Das ist der erste Abschnitt. Oftmals kommen hier schon Dinge hoch, über die man schon wirklich den Kopf schüttelt.

Postertest

Ich verwende zum ersten Test das Poster der 6MPixel.org.

Ich vergleiche die Ergebnisse mit einer meiner Kameras, derzeit mit meiner Canon G11. So kann ich ausschließen, dass die Ergebnisse durch die Beleuchtung von einem Test zum anderen beeinflußt sind.

Mich interessieren hier die Möglichkeiten die das Poster bietet, großen Wert lege ich auf eine neutrale Farbwidergabe und natürlich das Auflösungsvermögen des Sensors. Die einzelen Tests können auf dem Poster nachgelesen werden.

Ich veröffentliche bei den Tests 8 Bilder: Für jede Kamera, für Weitwinkel und Tele je ein auf 800×600 Pixel skaliertes Bild und ein 1:1 Bild vom mittleren Halbsiemensstern. Wenn ich besondere Sachen feststelle, natürlich weitere Fotos (meist 1:1).

Aufgrund zahlreicher Diskussionen noch einmal der Hinweis, dass man eine Auwertung von Siemenssternen mit einer skalierte Darstellung nichts machen kann, man benötigt hierzu die 1:1 Darstellung, am besten vom RAW.

Feldtest

Natürlich marschiere ich dann mit den beiden Kameras nach draußen und versuche möglichst gleiche Objekte gleich zu fotografieren und vergleiche diese Aufnahmen.

Erfahrungen

Wenn ich Erfahrungen gesammelt habe, schreibe ich die unter die damaligen Tests.

Verbindlichkeit des Tests

Ich kann und will auch nicht einen super-geeichten-Referenztest durchführen. Mir reicht schon der erste Eindruck.

Oftmals ist es auch so, dass man sich eine bestimmte Kamera aus bestimmten Gründen kauft. Und wenn man sich als Limit 200 EUR gesetzt hat, die 400 EUR Kamera besser ist, dann ist das halt so, ändert aber nichts daran, dass ich mit den etwas schlechteren Ergebnissen leben muss.

Oft ist es aber auch so, dass ich z.T. entsetzt bin über die überaus schlechte Qualität der Ergebnisse. Zuletzt ist mir dies bei der Pentax WG-1 passiert. Dazu brauche ich keinen High-End-Labor um diese Qualität darzustellen. Dazu reicht das Poster und ein paar Aufnahmen in der Natur aus.