Ladoga 1 Stemmbrett

Sinn und Zweck

Paddelt man mit Rotationstechnik, zieht man das Paddel per Oberkörperrotation durchs Wasser. Genauer gesagt: Das Paddel steht im Wasser und man zieht das Boot daran vorwärts. Hier ist es allerdings erforderlich, dass man sich mit dem Fuß(ballen) irgendwo abstützt. Und das geht nur auf einem Stemmbrett. Weiterhin braucht man einen guten Seitenhalt beim Ankanten des Bootes. Auch das klappt nur, wenn man Knie und Füße im Boot verkeilen kann.


Oben ein Foto vom Innenraum ohne Stemmbrett, unten ein Foto mit Stemmbrett. Hier sieht man gut, wie man Füße und Knie im Boot verkeilen kann.


Nachbau

Ich habe mir eine 22 x 40 x 1,2 cm große Siebdruckplatte genommen und die Ecken runtergearbeitet, so dass sie ins Boot passt. Eine Zeichnung habe ich unten abgelegt. Einfach die Zeichnung auf DIN A3 ausdrucken und auf das Brett durchpausen, mit einer Stichsäge rausschneiden und alle Ecken abrunden. Alle Ecken sauber abschmirgeln, damit die Bootshaut nicht verletzt wird.

Zur Befestigung habe ich 25mm Zurrgurte genommen, (billige aus dem Baumarkt ohne Prüfsiegel, die sind gut genug). Den unteren Zurrgurt habe ich um die Kunststoffschelle des Spantes bei den Knieen gelegt, die beiden Seitlichen am selbigen Spant.


Zur Fixierung der Gurte am Stemmbrett habe ich sie durchgezogen und mit mit einem Rundstab „verdickt“. Im Baumarkt gibt’s aber auch so längliche Ösen zum Anschrauben, die eignen sich hierfür wunderbar. Auf der Rückseite habe ich noch eine Gummischnur um die Rundstäbe gezogen, damit das Stemmbrett schön senkrecht im Boot steht.


Alternativ kann man sich natürlich auch Gurtschnallen auf das Brett schrauben und entsprechnende Gurte an dem Spant befestigen. Dann geht das mit dem Einbau noch schneller. Ich fand es allerdings schön, wie einfach man das Stemmbrett anpassen kann.


Wenn man mag, kann man auch einen Keil für’s Heck bauen, um bspw. einen kleinen Hund unter zu bringen. Legt man noch eine geschlossenporiege Matte drauf, fühlt sich Hund wohl. Meiner passte auch Hochkant dort nicht rein, daher habe ich das Vouksa 2 umgebaut.

Technische Zeichnung

Die neue Version steht hier.

Anwendung

Reinsetzen und die Gurte zu sich anziehen, bis das Stemmbrett passt. Zum Lösen einfach auf den Gurtlöser drücken.

Zusammenfassung

Das Teil war ein echtes „Must Have“ beim Ladoga 1. Vor allem, weil man bei diesem Boot auch keine Steueranlage braucht, ist ein Stemmbrett eine feine Sache.