Plansee

Eine halbe Stunde später hatte sich dann das Wetter gewandelt und wir fuhren – mal wieder – als einzigste Touristen über den Plansee.

Mystisch auch die hohen Wolkenformationen am Berg.

Im Kanal zum Hinterwanger See.

Dort hatten wir eine zerbrochene Spundwand entdeckt …

… dahinter lag der Kanadier. Unsere Kajaks hätte so eine Verwüstung nicht angerichtet, dass spricht für die Robustheit dieses Kanadiers!

Auch traumhaft klares Wasser im Plansee. Und etliche Fischer waren unterwegs, was man mit zumindest größeren Fischreichtum begründen kann als im Eibsee.

Wieder zurück unter der Brücke im Kanal.

Und über flache Kiesbereiche.

Beeindruckende Flußbetten.

Und viele Steinmännchen.

Und Holzhunde!

Natürlich musste auch ein Seekajaksteinmännchen erbaut werden. Wichtig: Aus dem Seekajak heraus. Wahrscheinlich das einzige Seekajaksteinmännchen 2013!

Entlang der Südseite verläuft ein – zumindest vom Kajak aus – schöner Leinpfad.