Spreewald – Barlitztour

Man fährt wie auf Wanderwegen durch eine wunderschöne, wohl einmalige Auenlandschaft auf „Fließen“.

Das haben auch andere entdeckt. So gibt es im Spreewald vor allem zwei Dinge: Gurken und Spreewaldkähne.

Typische Wasserstraße durch Lübbenau.

Viele Häuser haben gleich einen persönlichen Platz für Ihren Spreewaldkahn.

Stichstraße in einer neueren Siedlung.

Die Natur sucht sich ihren Platz.

Überall.

 

Die erste Herausforderung: Eine Selbstbedienungs-Schleuse. Einziges Problem: Wie man aus dem Kajak kommt, denn es gibt überhaupt keine geeignete Stelle. Letztenldich haben wir’s dann doch mit Tricks und kniffen geschafft.

Die Wartenden 😉

Beim Schleusen.

Und Blick aus der Schleuse. Obwohl mich dieser visuelle Eindruck auch etwas an ein Gerät aus der französichen Revolution erinnerte …

Auenlandschaft.

Und die nächste Schleuse. Allerdings konnte man die toll umtragen, was wir dann auch gemacht hatten.

Etliche Fließe sind im Biospährenreservat Spreewald gesperrt.
(Das Schild links)

Und eine ehemalige Schranke ohne Schranke.

Fazit des Tages:
Wunderschön.