The Race

Und natürlich von mir.

Danach habe ich mich mal in den Romany Classic gesetzt (hatte ich noch nie gemacht). Das ist definitiv kein Boot für mich: Sehr wenig, sehr agil.

Das Ergebnis hatte uns erstaunt:

Strecke: 1,1 km, ein Wendepunkt, Start / Ziel etwas vor der Bucht.

  • Ladoga 2 mit Gudrun und Marc: Durchschnitt 8 km/h, Zeit 8:18 min
  • Explorer mit Marc: Durchschnitt 9 km/h, Zeit 7:52 min
  • Romany mit Gudrun: Durchschnitt 7 km/h, Zeit 9:00 min

Wobei ich sagen muss, dass ich schon ein bisschen mehr als normale Tourengeschwindigkeit gepaddelt war, das hätte ich so nicht über eine längere Distanz durchgehalten. Gudrun hingegen war brav Tourengeschwindigkeit gepaddelt. Den Ladoga 2 hätten wir mit dieser Geschwindigkeit auch eine längere Distanz fahren können.

Sprich: Der Ladoga 2 fährt sich schneller als er sich anfühlt und über eine längere Distanz kann man auch den einen oder anderen einer Festrumpf abhängen.

Aaaaaaaber: Man sitzt irgendwie komisch im Ladoga: Im Vergleich zu den NDK’s (und auch zu den Naraks) sitzt man recht hoch. Weiterhin ist das Boot einfach 20 cm breiter als die anderen Boote, so dass man nicht so steil paddeln kann, da die Bordwand im Weg ist. Wesentlich angenehmer kann man in den NDKs paddeln. Und daher hatten wir die 24 km Tour auch mit den NDKs gepaddelt.