Yankee bringt den Müll raus!

Und dann sagt doch mal Einer, ein Barsoi würde nix Sinnvolles machen.

Stimmt doch gar nicht!

Yankee wollte mir heute helfen, den Müll rauszubringen!

Da er den gelben Sack nicht aus dem Plastikmülleimer raus bekommen hatte (ich weiss, mein Fehler), musste er alles einzeln rauskramen und runterbringen.

So sind einige (nicht alle) Teile auch im Wohnzimmer verschütt gegangen. Allerdings konnte ich mich gar nicht daran erinnern, die Alufolie der Baguettes so klein gerupft zu haben … aber man kann natürlich nicht alles behalten … in meinem Alter …

Diesmal war es Moritz , der zu diesem Werk von Yankee einen verständnislosen Blick aufsetzte. Der versteht’s halt nicht, der kleine Kacker!

Die Haustür war natürlich verschlossen, jetzt ist er damit zu seinem Platz im Schlafzimmer gewandert.

Die Kackitüten hatte ich nicht in den gelben Sack geworfen, aber vielleicht wollte er ja umpacken. Das erklärt auch den Umstand, warum die sorgfältig ausgerollt wurden.

Im Hintergrund der völlig erschöpfte Jäääänkmäään.

Hier wollte er wohl den Müll neu sortieren und umpacken – wirklich löblich!

Aber da keiner da war, die Tüten auf zu halten, hat er dann alles gesammelt.

Also:
Ich gelobe Besserung!
So eine tolle Aktion habe ich natürlich mit einem großen Lob und einem Leckerchen gelobt.