Yankee der Müllmann – Teil 2

Hmmm, der kam doch aus der Küche. OK ihn wieder an Ort und Stelle verfrachtet:

Außer der Voll-(Abschlabber)-Wäsche ist dem kleinen nix passiert.

Dann guckte ich in die Ecke, die sonst voller aussah:

Richtig: Wo ist der Mülleimer?
Ich hege da so einen verdacht. Also bin ich mal zu Yankee’s Schlafplatz gedüst:

Ist das ein Sack. Als ich zurück ins Wohnzimmer wollte, ist er an mir vorbeigeschlichen und zurück ins Schlafzimmer. Ich erst mal meine Jacke aufgehängt und dann auf zum Aufräumen.
Yankee erwartete mich schon. Der Gesichtsausdruck sagt doch alles: Was soll ich hier mit dem ganzen Mist. Kannst Du nicht mal Aufräumen?

Sicher, immer doch. Blödmann!
Weil er so brav war, durfte er sich einen schönen Maiskolben aussuchen und den schreddern:

Was würde ich nur ohne den Kleinen machen?