Burg Eltz – Teil 1

Und es zog sich und zog sich. Auf halben Weg habe ich mich gewundert, warum ein paar meter neben mir immer noch Autos gefahren waren, bis ich dann einen ebenso hübschen WoMo Stellplatz gefunden hatte. Aha.

Ein paar hundert meter später mussten aber auch selbst die Radfahrer kapitulieren.

Und immer noch an der Eltz entlang … man kann sich gar nicht verlaufen 😉

Nach einer guten Stunde sieht man dann die Burg.

Und muss feststellen, dass selbst hier oben Christo sein Werk begonnen (aber nicht vollendet hatte).

Nette Erker im Innenhof.

Tags drauf habe ich auch den Grund für den Erker kennen gelernt: Dahinter verbrigt sich eine Kapelle, denn es galt als nicht gottesfürchtigt, wenn man auf einem Gotteshaus etwas drauf baute. Daher der eingeschossige Erker.

Und ein Yankee, dem man deutlich aus den Augen lesen konnte, was er von meiner Idee hielt.

Leider kam ich nicht mit Yankee in die Schatzkammer.